Hoftage,  Superhoftag

Superduper Super-Hoftag

Was soll man sagen… Nach so einem wunderschönen Wochenende fehlen selbst mir die Worte.

Daher möchte ich einen unserer Super-Supporter zitieren, der das Wochenende abgeschlossen hat mit den Worten: „Die Hände schwarz, die Glieder schwer, liebe Freunde: So gut gings mit lang nicht mehr!“

Wir konnten die Super-Hoftage nutzen, um unglaublich viel voran zu bringen, für uns, für euch und für alle, die noch nicht wissen, dass sie davon profitieren werden! Und das Beste war, dass auch der Wettergott positiv gestimmt war und uns mit dem besten Traum Frühlingswetter beglückt hat!

Ich versuche mich an einem Resümee der Ereignisse:

  • Ein Dutzend Beerensträucher wurden gepflanzt
  • Auf-, um-, hin- und hergeräumt und die Wiese auf Vordermann/-frau gebracht
  • Den Schweinezaun versetzt
  • Die Wiese gemäht
  • Ein neues Spielgerät gebaut, dessen Name noch nicht ganz steht: Cabana oder Piratenschiff? Was meint ihr dazu?
  • Eine neue Kompostierstation erbaut
  • Ein neuer Holzstapel
  • Zig Steine transportiert
  • Eine Schweine Schrubber-Station erbaut
  • Die Jurte aufgeräumt
  • jeden Tag ein schönes Feuer
  • Was man nicht vergessen darf: für gefühlt 200 Leute gekocht und gebacken!
  • Und am Ende alles wieder verräumt

Ich habe bestimmt ein, zwei, drei Projekte vergessen, denn es waren unglaubliche Tage!

Man kann nur sagen: Danke an all die schönen Menschen, fleißigen Bienchen, eifrige Lastenrad-Fahrer, unermüdlichen Konstrukteure, ausdauernden Köch*innen, ambitionierten Musikern und allen die uns die Zeit versüßt haben!

Eine Besonderheit des Wochenendes war sicherlich die Feuershow von Judith und Till! Das war mal ein Osterfeuer der besonderen Sorte!

Trotzdem wollen wir nicht vergessen, dass das natürlich vor allem für uns Hofbewohner auch immer jede Menge Arbeit und Verantwortung und Zeit ist, die wir in diese Tage stecken! Wir freuen uns für euch und mit euch zu arbeiten und freuen uns natürlich auch immer, wenn etwas zurückkommt! Wir lieben die Tauschökonomie, wir geben, ihr gebt und am Ende haben alle was davon. Einfach oder?

Falls ihr Interesse an unserem Projekt habt, dann kommt doch einfach mal vorbei und gebt uns was von euer Zeit, denn es lohnt sich wirklich! Solche Orte schaffen nicht von allein, dafür braucht es eine Gemeinschaft 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

22 + = 30

loading